2017 Berlin - TV 1907 e.V. Geiß-Nidda - der Verein für Freude an Bewegung!

Der Verein für Freude an Bewegung!
Direkt zum Seiteninhalt
Deutsches Turnfest in Berlin 2017
Internationales Deutsches Turnfest vom 3.-10. Juni 2017

Eine kleine,  aber starke Truppe des Turnvereins Geiß-Nidda reiste im Juni zum internationalen Deutschen Turnfest nach Berlin und erlebte sieben unvergessliche Tage. Schon am Ankunftstag der Festzug durch das Brandenburger Tor, in den darauf folgenden Tagen die Wettkämpfe u.a. Rhönrad-, Barren-, Boden -Turnen, Abendveranstaltungen z.B. Show -Turnen bei der Turngala und natürlich die Schlussveranstaltung im Olympiastadion. "Wer nicht dabei war, der hatte was verpasst!

Zwischendrin hatten wir Gelegenheit zum Besuch des Berliner Reichstagsgebäudes, wo uns vom Bundestagsabgeordneten Oswin Veith die Arbeit eines MdB erklärt wurde.
Übrigens übernimmt Leipzig den Staffelstab für das nächste Internationale Deutsche Turnfest. Es findet über Christi Himmelfahrt vom 12.-16. Mai 2021 statt.


HLTF Friedberg 2012 (1).JPG
HLTF Friedberg 2012 (2).JPG
HLTF Friedberg 2012 (3).JPG
HLTF Friedberg 2012 (4).JPG
HLTF Friedberg 2012 (7).JPG
HLTF Friedberg 2012 (11).JPG
31.000 Wetterauer als Gastgeber des Landesturnfestes

Die 31.000 Mitglieder des Turngaus Wetterau-Vogelsberg werden im kommenden Jahr Gastgeber des 14. Hessischen Landesturnfestes sein. Landrat Joachim Arnold traf dieser Tage mit Vertretern des Hessischen Turnerverbandes und des Turngaus Wetterau-Vogelsberg zu einer Vorbesprechung zusammen.

Das Landesturnfest ist das größte Breitensportfest in Hessen, es findet alle vier Jahre in wechselnden Städten statt. Im Juni des kommenden Jahres wird die Kreisstadt Friedberg Gastgeber dieses Großereignisses sein. Rund 8.000 Teilnehmer aus 350 hessischen Vereinen sowie Tausende Besucher aus der Region werden erwartet.

Insgesamt werden 280 Wettkämpfe in 30 Bereichen durchgeführt, dabei auch die Hessischen Meisterschaften in den olympischen Turnsportarten (Kunstturnen, Trampolin, rhythmische Sportgymnastik).

Neben dem Sport stehen auch viele kulturelle Angebote, wie Konzerte, Ausstellungen, aber auch ein ökumenischer Gottesdienst, auf dem Programm.


Im Bild: Landrat Joachim Arnold, Rolf Dieter Beinhoff (Präsident des Hessischen Turnverbandes), Rosel Schleicher (Vorsitzende des Turngaues Wetterau-Vogelsberg), Torsten Minninger (Geschäftsführer des Hessischen Turnverbandes) und Friedbergs Bürgermeister Michael Keller.

Der Wetteraukreis engagiert sich an diesem großen Fest des Sports mit der Bereitstellung von Sporthallen und Schulen. Hier werden nicht nur die Veranstaltungen durchgeführt, viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden auch in den Schulen übernachten. Das Datum der Veranstaltung ist mit dem 6. bis 10. Juni 2012 gut gewählt: Der 7. Juni ist als Fronleichnam gesetzlicher Feiertag, Freitag, der 8. Juni gilt als Brückentag und ist als beweglicher Ferientag schulfrei.

Die Veranstaltungen des Landesturnfestes finden in den Hallen der Henry-Benrath-Schule, Philipp-Dieffenbach-Schule, Philipp-Reis-Schule, Adolf-Reichwein-Schule, Burggymnasium, Helmut-von-Bracken-Schule, Augustinerschule (alle Friedberg) sowie in der Kaufmännischen Berufsschule und der Ernst-Ludwig-Schule (Bad Nauheim) statt. Die Friedberger Schulen dienen auch der Teilnehmerübernachtung, mit etwa 4.500 Übernachtungsgästen wird gerechnet.

Bürgermeister Michael Keller sieht dem Ereingis freudig entgegen. "Die Stadt erwartet viele junge Menschen die Veranstaltung wird   Friedberg gut tun. Nach dem Ovag Erlebnistag auf der Seewiese und kurz vor dem Altstadtfest werden die Friedberger zwei Wochen lang einen positiven Ausnahmezustand erleben."

"Turnen gemeinsam erleben, im Herzen der Wetterau, in Friedberg", das könnte das Motto des Landessturnfestes sein, findet Rosel Schleicher, die Vorsitzende des Turngaues Wetterau Vogelsberg.

Landrat Joachim Arnold freut sich, dass die Kreisstadt Friedberg Gastgeber des 14. Hessischen Landesturnfestes sein wird. Der Kreis wird diese Veranstaltung nach Kräften unterstützen, denn wer von Sport und Vereinsförderung redet, sollte den hehren Sprüchen auch Taten folgen lassen, zum Beispiel durch die Unterstützung bei solchen Großevents. Der Landrat hat sich schon einige Termine reserviert, um an den Veranstaltungen des Landesturnfestes teilnehmen zu können.

Quelle: Wetteraukreis
Created with WebSite X5 by Schreibservcie Müller
©1999-2022, TV 1907 e.V. Geiß-Nidda, Alle Rechte vorbehalten.
Zurück zum Seiteninhalt